SC Riessersee Ergebnisse

Ergebnisse Vom Wochenende 

 

 

U15

Kraftakt in Miesbach

Nach dem 6 Punkte-Wochenende am letzten Spieltag, wollte man auch am drittel Spieltag punkten und 3 Punkte aus Miesbach entführen.
Allerdings konnte man von Anfang an erkennen, dass dies kein einfaches Vorhaben war.

In den ersten 10 Minuten des Spiels gab es Chancen auf beiden Seiten, welche aber nicht zu einem Torerfolg führten.
Dies änderte sich allerdings, als der TEV Miesbach das erste Mal an diesem Tag in Überzahl spielen durfte - so stand es 1:0 nach 12 Minuten für Miesbach.
Doch keine Minute später fiel bereits der Ausgleich. In der 17. Spielminute viel dann sogar der 1:2 Führungstreffer für den SC Riessersee.
Doch auch der TEV wusste zu antworten und schoss in der 18. Spielminute den Ausgleich.

Die zweiten zwanzig Minuten sollten aus sich der Garmischer besser verlaufen, als die ersten zwanzig Minuten - so der Plan.
Doch es lief ganz anders. Während Miesbach aufspielte und zum 3:2 erhöhte, wollte beim SCR nicht mehr viel klappen. Ein verschossener Penalty und ein Schuss ans Lattenkreuz, nur 30 Sekunden später, waren sehr aussagekräftig für die mittleren zwanzig Minuten. Mit düsteren Mienen und gesenkten Köpfen ging es zum zweiten Pausentee.

Scheinbar wirkte die Pausenansprache diesmal, denn man kam ganz anders aus der Kabine, als vorher. Man lies die Scheibe wieder besser laufen, war läuferisch, sowie taktisch wieder im Soll. So dauerte es genau drei Minuten, bis man den 3:3 Ausgleich bejubeln durfte. Als man in der 35. Minuten die Chance auf die Führung durch ein Powerplay bekam, wurde diese auch gleich genutzt und man ging mit 3:4 in Führung. In der 37. Minute bekam man wieder ein Überzahlspiel zugesprochen und auch in dieser Situation durfte gejubelt werden - 3:5. In der 39. Spielminute dann sogar das 3:6.
Zwar machte es miesbach durch den 4:6 Anschlusstreffer zehn Minuten vor Ende nochmal spannend, doch konnten die Jungs und Mädels von SCR in der 55. Minuten den alten Abstand wieder herstellen.
Das 3:7 sollte auch das Endergebnis sein und so konnte man den dritten Sieg im dritten Spiel bejubeln.
Am Freitag, um 20:15 Uhr, wartet bereits mit Bad Tölz einer der beiden Favoriten, neben Rosenheim, für die ersten beiden Plätze in der Hauptrunde.
Man darf gespannt sein, wie sich die Mannschaft vom SC Riessersee gegen den Favoriten schlägt.


 

U13

SCR vs Bad Tölz 3:5

Am 27.09.2020 ging es für die jungen Werdenfelser zum Lokalderby nach Tölz, wo die Buam und Madl vom ECT warteten. 

Wie schon in der Vorsaison erwartete man vom EC Bad Tölz ein kräftezehrendes, schnelles und körperbetontes, aber faires Spiel. Das Trainerteam um Martin Holzer behielt mit ihrer Einschätzung recht und genau diese Attribute waren von Anfang an gefragt. Aber auch die Riesserseer blieben dem ECT aus der Vorsaison im Gedächtnis und man erwartete unsererseits, dass wir ebenfalls wieder ein unangenehmer Gegner sein werden. Auch dies hatte sich wieder bewahrheitet. Soviel zur gegenseitigen Erwartungshaltung. Eishockey wurde nämlich auch gespielt.

Anfang egalisierten sich beide Teams, die dennoch beidseitig zu Chancen kamen. In der 5. Spielminute waren es aber die Tölzer Löwen, die den ersten Treffer des Spiels für sich verbuchen konnten. Die Antwort unserer Riesserseer dauerte bis zur 11. Spielminute, bis es im Tölzer Kasten auch das erste mal klingelte. Die Werdenfelser blieben im ersten Durchgang am Drücker und so konnte man in der 14. Spielminute sogar mit 1:2 in Front gehen. 

Im zweiten Abschnitt gab es gab es Chancen auf beiden Seiten. Die Gastgeber waren jedoch im Abschluss kaltschnäuziger und so stand es zum 2. Pausentee leider 3:2 für die Gastgeber. 

Im Schlussabschnitt wurde auf beiden Seiten um jeden Zentimeter des Eises gekämpft. Dennoch entwickelten sich immer wieder auf Beiden Seiten Chancen. Zunächst erhöhten die Gastgeber auf 4:2, bevor die Garmischer in der 49. Spielminute den Anschlusstreffer zum 4:3 erzielen konnten.

Knapp 6 Minuten vor dem Ende der Partie waren es aber wieder die Tölzer, die zum 5:3 einnetzten. In der Folge rannten die jungen Werdenfelser ein ums andere Mal, jedoch leider vergebens, an. Dies ermöglichte den Tölzern immer wieder Konterchancen die von der Riesserseer Torfrau (Lily Hagenmeyer) aber bravourös pariert wurden. Selbst die Herausnahme der Torhüterin zugunsten eines sechsten Feldspielers knapp 30 sek. Vor dem Ende brachte keinen Erfolg mehr.

So mussten die Werdenfelser enttäuscht mit einer 5:3 Niederlage die Heimreise antreten. „Es war ein enges Spiel, mit dem glücklicheren Ende für die Tölzer. Die Garmischer brauchen sich aber nicht zu verstecken, besonders im Hinblick auf Kampfgeist und Engagement hat die Mannschaft heute geliefert, auch wenn es nicht für 3 Punkte gereicht hat“, so das Trainerteam einhellig.

Nächsten Samstag geht es bereits weiter mit dem 2. Von 3 Auswärtsspielen beim EHC Klostersee. Bully ist um 12:00 Uhr in Grafing.

Scorer für den SC Riessersee: (Tore: Benedikt Chyzowski (2x) und Tobias Nachtmann); (Assists: Tobias Nachtmann, Leander Bendl und Fabian Rotter).